Paper schreiben lassen

Paper schreiben lassen

Der Ghostwriter für Naturwissenschaften schreibt und lektoriert Ihr Paper. Auf Deutsch oder Englisch. Benötigt werden die experimentellen Ergebnisse oder andere Grundlagen, zum Beispiel Ihre Abschlussarbeit oder Dissertation, auf der das Paper basieren soll. Nachstehend finden Sie Informationen zur Vorgehensweise und über das Schreiben eines wissenschaftlichen Papers.

Die deskriptive Statistik von experimentellen Ergebnissen ist Grundlage vieler Paper

Vom Paper schreiben

‚Paper‘, auch ‘Scientific Paper’, ist die gängige Bezeichnung für eine wissenschaftliche Veröffentlichung (Fachartikel, Publikation) in einer Fachzeitschrift. Paper sind Bestandteil des Wissenschaftsbetriebs, da durch eine Veröffentlichung eine Entdeckung offiziell bekannt gegeben wird. Eine Fachzeitschrift im seriellen Format ist ein ideales Medium, durch Publikation eines Papers wissenschaftliche Prioritätsansprüche registrieren zu lassen. Viele Wissenschaftler, vor allem Absolventen, Doktoranden und Professoren, streben danach, die Ergebnisse ihrer Forschung zu veröffentlichen, um zur Entwicklung ihres Fachgebiets beizutragen und sich einen Namen zu machen, denn die Papersammlung (Publikationsliste, manchmal Track Record genannt) eines Autors hilft bei der Beantragung von Drittmitteln oder bei der Bewerbung um eine neue berufliche Position. Dabei spielt die Länge der Publikationsliste heute nur noch selten eine Rolle, stattdessen kommt es mehr auf die Qualität der Paper an. So sollen Erstantragsteller bei der DFG nur noch die wichtigsten Publikationen, die Bestandteil des wissenschaftlichen Lebenslaufs sind, angeben.

Die Qualität eines Papers wird von mehreren Einflüssen bestimmt: von der kommerziellen Verwertbarkeit des Inhalts, von der wissenschaftlichen Bedeutung, von der Reputation der Fachzeitschrift, in der das Paper veröffentlicht wird, vom Namen der Autoren und von der Anzahl der Zitate, die das Paper erfährt. Naturgemäß sind nicht alle Einflüsse optimal aufeinander eingestellt. Eine gute Schreibtechnik und Recherche kompensiert aber viele Lücken und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das Manuskript im Peer-Review nicht abgelehnt wird.

Für das Schreiben eines Papers gibt es keine allgemeinverbindlichen Regeln. Viele Fachzeitschriften haben eigene ‚Guidelines‘, Formate und Zitierregeln. Allerdings weisen praktisch alle Papers unabhängig von Thema und Disziplin viele Gemeinsamkeiten auf, wie etwa die Gliederung Einleitung–Methoden–Ergebnisse–Diskussion–Zusammenfassung–Quellenangaben. In einigen Disziplinen (z.B. Organische Chemie) werden die Ergebnisse und die Diskussion in einem einzigen Kapitel miteinander verflochten, in anderen dagegen (z.B. Biochemie oder Medizin) strikt voneinander getrennt. Es gibt weitere Regeln; so ist ein Paper kein Übersichtsartikel (Review), der alle Referenzen seit Kriegsende auflistet, sondern nur notwendige und aktuelle Zitate. Bei der Nennung der Autoren (Reihenfolge der Namen) sind der erst- und der letztgenannte am wichtigsten. Erstautor ist meist der Absolvent oder Doktorand, der die eigentliche Arbeit im Labor oder am Schreibtisch geleistet hat, der letzte Autor ist meist der ideengebende Professor oder Lehrstuhlinhaber. Bei mehr als zwei Autoren nimmt der persönliche Beitrag eines Autors zum Paper in Richtung Mitte der Namensnennung deutlich ab.

 

Mein Angebot an Sie

Sie haben Ihr Forschungsprojekt oder Teile davon abgeschlossen und möchten publizieren? Warten Sie nicht zu lange mit der Veröffentlichung, schließlich geht es in einer an Fortschritt und Innovation orientierten Wissenschaft stets auch darum, wer einen Wissensanspruch zuerst aufstellt. Nutzen Sie meine persönliche Erfahrung im Schreiben von wissenschaftlichen Artikeln für die Erstellung Ihrer Paper. Gerade beim ersten Mal fällt das Schreiben schwer. Gerne erstelle oder lektoriere ich Ihr Manuskript daher auf Grundlage Ihrer Experimente oder Umfragen. Für das Format kann die Vorlage der jeweiligen Fachzeitschrift genützt werden, wo das nicht geht, schreibe ich Ihren Artikel auf einer professionellen Word-Vorlage mit Titelblatt, Abstract, Inhaltsverzeichnis, Hauptteil, Literaturliste und Anhänge. Für die Abbildungen werden fortschrittliche Formel- und Grafikprogramme verwendet. Gewöhnlich erstelle ich zuerst eine Rohfassung mit unveränderlichen Basisbestandteilen, die von Ihnen gegengelesen und mit mir besprochen wird, bis das Manuskript druckreif ist.

Ein Lektorat kann fachlich und/oder sprachlicher Natur sein.

Bitte schreiben Sie mir zuerst am besten eine E-Mail oder nutzen alternativ das Kontaktformular unter Kontakt. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Vor der Preisgabe von sensiblen Informationen können wir gerne eine Vertraulichkeitsvereinbarung abschließen.

 

Zum Kontaktformular

 

© Ghostwriter Naturwissenschaften (2019)

Schlagwörter: Fachartikel, Ghostwriter, Ghostwriting, Manuskript, Paper schreiben lassen, wissenschaftliches Schreiben und Lektorat

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.